5 Gründe für outdoor bodyweight Training

  • Geschrieben am
  • 0
5 Gründe für outdoor bodyweight Training

Bodyweight Training und besonders outdoor Bodyweight Training genießt eine immer höhere Beliebtheit bei Fitness-Freaks und jenen, die es noch werden wollen. Mit den Körpergewichts-Übungen verbesserst Du nicht nur Deine Kraft, sondern auch Dein Gleichgewicht, Deine Koordination und Du baust Muskeln auf. Bodyweight Training ist mindestens genauso effektiv wie herkömmliches Krafttraining und es bereitet Deinen Körper optimal auf die Belastungen des Alltags vor. Das liegt daran, dass das Training das Zusammenspiel Deiner Muskeln fördert (Stichwort: inter- und intramuskuläre Koordination), sprich: die Übungen trainieren die Muskeln nicht isoliert voneinander, sondern sprechen stets mehrere Muskeln an, was auch bei allen alltäglichen Bewegungen der Fall ist.

Mit Bodyweight Training kann man den gesamten Körper trainieren – von den Waden über den Bauch bis hin zu den Armen und zu den Schultern. In diesem Artikel werden die Vorteile des Outdoor Bodyweight Trainings erläutert. Zuvor beantworten wir die Frage, was Bodyweight Training überhaupt ist.

 

 

Was ist Bodyweight Training eigentlich?

Bodyweight Training setzt sich aus Eigengewichtsübungen zusammen, d.h. der Widerstand bei diesem Training wird hauptsächlich durch das Körpergewicht bestimmt und es wird nahezu vollkommen auf Hilfsmittel wie Fitnessgeräte und Gewichte verzichtet. Das heißt aber nicht, dass man die Belastungen durch die Verwendung von speziellen Hilfsmitteln (z.B. Klimmzugstange, Widerstadsband, Gymnastikringe, Elastikbänder) nicht zusätzlich steigern kann. Bekannte Bodyweight-Sportarten sind u.a. Freeletics oder auch Calisthenics.

 

Typische Bodyweight Übungen sind:

  • Squats
  • Burpees
  • Ausfallschritte
  • Crunches
  • Sit-Ups
  • Liegestütze
  • Dips
  • Klimmzüge

 

 

Vorteile des Bodyweight Trainings

Der größte Vorteil des Trainings liegt darin, dass es jederzeit und überall ausgeführt werden kann – ob nun im Büro, in den eigenen vier Wänden, im Park oder am Strand. Alles, was Du für das Workout benötigst, hast Du bei Dir, nämlich Deinen Körper.

Im Vergleich zum Krafttraining mit freien Gewichten ist die Überlastungs- und Verletzungsgefahr beim Eigengewicht-Training deutlich geringer. Zudem wird der Core, also die Rumpfmuskulatur, in einem besonderen Maße gestärkt. Insgesamt verbrennst Du bei dieser Trainingsform deutlich mehr Kalorien, was besonders von Vorteil ist, wenn man einen niedrigen Körperfettanteil und ein Sixpack anstrebt.

 

 

Welche Vorteile hat das Outdoor Bodyweight Training?

Zu den oben erläuterten Vorzügen kommen beim Outdoor Bodyweight Training weitere Vorteile hinzu. Schon die frische Luft und die Sonne sorgen für ein gesteigertes Wohlbefinden. Das Zwitschern der Vögel im Hintergrund und die vielen Gerüche der Wiesen verschaffen beste Laune und nicht selten gesellen sich Leute, die Dich beim Trainieren sehen, einfach dazu, sodass eine völlig neue Trainingsgemeinschaft entsteht, was die Motivation zusätzlich fördert.

 

 

Grund 1 für das Outdoor Bodyweight Training: Stärkung des Immunsystems

 

Wir verbringen täglich mindestens acht Stunden im Büro, wo wir von flackernden Bildschirmen und lauten Geräuschen umgeben sind. Da ist der „Ausbruch“ in die Natur genau das Richtige: Das Bodyweight Training im Freien steigert nicht nur die Laune, sondern stärkt auch das Immunsystem

 

 

Grund 2: Du bist völlig unabhängig

 

Ein weiterer Grund, der für das Outdoor Bodyweight Training spricht, ist, dass Du Zeit und Geld sparst und, dass Du völlig unabhängig bist. Warum erst noch die Tasche packen und mit dem Auto zum Fitnessstudio fahren, wenn Du einfach nur vor die Tür gehen musst, um Dich fit zu halten?!

 

 

Grund 3: jederzeit und überall trainieren

 

Mit Outdoor Bodyweight Training bleibst Du vollkommen flexibel und Du nutzt Deine Umgebung für die verschiedenen Übungen. Du kannst beispielsweise Klimmzüge an Toren ausführen, wenn diese belegt sind an der Pullup & Dip outdoor Klimmzugstange oder die Treppen im Park nutzen, um Sprints zu absolvieren. Auf diese Weise gestaltest Du Dein Training so abwechslungsreich wie nur möglich. Außerdem kannst Du Dich so auch im Urlaub fithalten: Mal ehrlich, gibt es etwas Cooleres als ein Workout am Strand zu absolvieren und anschließend eine Kokosnuss zu schlürfen? Wohl kaum! 

 

 

Grund 4: Outdoor Bodyweight Training ist ein Tan Enhancer

 

Ein weiterer Grund für das Outdoor Bodyweight Training ist die Sonne: Du stählst Deine Muskeln und wirst ganz nebenbei noch schön braun, was Dir zum gesunden Sommer-Teint verhilft. Nach dem Training setzt Du Dich schweißgebadet an den See und lässt die Sonne Deine Bräune zusätzlich „enhancen“, denn Schweiß bzw. Wasser auf der Haut bewirkt, dass man noch schneller braun wird.

 

 

Grund 5: Du bleibst maximal flexibel

 

Ein weiterer Aspekt, der für Outdoor Bodyweight Training spricht, ist die Wetterunabhängigkeit: Sollte es einmal regnen oder schneien, verlagerst Du das Training einfach in die eigenen vier Wände. Wie bereits erwähnt: Mit diesem speziellen Training bleibst Du maximal flexibel und passt das Training stets an Deine Umwelt an. So geht Fitnesstraining heute!

 

 

Outdoor Bodyweight Training ist trendy, hochmotivierend und gesund

Naturverbundenheit, Alltagsnähe und Abwechslungsreichtum – diese Begriffe liegen derzeit voll im Trend. Wenn Du mit diesem Trend gehen willst und Deiner Gesundheit etwas Gutes tun möchtest, kommst Du um das Outdoor Bodyweight Training nicht herum! Dieses ist hochmotivierend und hat diverse Vorteile gegenüber anderen Trainingsarten. Wir wünschen Dir viel Spaß und Erfolg beim Training mit Deinem Körpergewicht!

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbesseren. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »