Vor- und Nachteile des Krafttrainings zuhause

Vor- und Nachteile des Krafttrainings zuhause

Solltest du dein Krafttraining besser zuhause oder im Studio absolvieren? In diesem Artikel erfährst du die Vor- und Nachteile hat Krafttraining zuhause.

Das Gesundheit- und Fitnessbewusstsein ist in unserer Gesellschaft angekommen. Nicht nur die Fitnessstudio-Mitgliedzahlen auf Rekordhoch verdeutlichen dies. Dementsprechend platzen einige Studios fast aus ihren Nähten. Vor Allem zu den Stoßzeiten nach Feierabend kann eine eigentlich entspannt geplante Sporteinheit zur Tortur werden. Warum dann nicht einfach zuhause trainieren? Der folgende Artikel soll die Vor- und Nachteile des Trainings zuhause näher beleuchten.

 

 

Die Vorteile

Zeitersparnis

Krafttraining zuhause zeitersparnis

Wenn du dein Training in dein Homegym verlegst, kannst du jede Menge Zeit sparen! Du sparst dir nämlich die Anfahrtszeit. Je nachdem wo du wohnst, kann diese ziemlich beträchtlich sein. Angenommen du wohnst auf dem Land und das nächstgelegene Gym ist eine Autofahrt von 20 Minuten entfernt. Gehst du dann 4 mal die Woche zum Training, verbringst du allein in dieser Woche 2 ½ Stunden im Auto, nur um zum Training zu gelangen! Auf den Monat aufsummiert wären das 10 Stunden und auf ein ganzes Jahr hochgerechnet 120 Stunden! Überlege, was du in dieser Zeit alles Sinnvolleres machen könntest…

 

24/7 Öffnungszeiten

Krafttraining zuhause Öffnungszeiten

Trainierst du im Homegym, bist du zeitlich maximal flexibel. Denn dein Homegym kennt keine Schließzeiten. Du kannst deinen Alltag perfekt gestalten, da du völlig flexibel zu jeder Tages- und Nachtzeit trainieren kannst. Gut, auch viele Studios haben rund um die Uhr geöffnet. Aber siehe Vorteil 1!

 

 

Geldersparnis

Krafttraining zuhause Geldersparnis

Ein eigenes Homegym spart dich nicht nur eine Menge Zeit, sondern auch bares Geld. Glaubst du nicht? Immerhin muss man sich doch teure Geräte anschaffen? Ja stimmt. Die Erstanschaffungskosten sind nicht ohne und können je nach Trainingsziel schon mal einen niedrigen, vierstelligen Betrag einnehmen. Hier ist aber langfristig denken angesagt. Denn diese Anschaffungskosten muss man in Relation zu den eingesparten Monatsbeiträgen fürs Fitnessstudio betrachten.

Bei einem durchschnittlichen Monatsbeitrag von um die 30 Euro sind die Kosten fürs Homegym meist nach 2 Jahren wieder reingeholt. Ab diesem Zeitpunkt sparst du Monat für Monat bares Geld!

 

 

Keine Wartezeiten an Geräten

Krafttraining zuhause keine Wartezeiten

Es nervt ziemlich, wenn man sein geplantes Training nicht durchziehen kann, weil die Geräte ständig besetzt sind. Auch dieses Problem entfällt beim Krafttraining zuhause. Hier locken immer freie Geräte!

 

 

Die Nachteile

Fehlende soziale Kontakte

krafttraining zuhause keine sozialen kontakte

Der Mensch ist ein Gesellschaftstier. Er braucht soziale Interaktion. Gerade beim Sport kommt man immer sehr gut ins Gespräch und kann neue Kontakte knüpfen. Im Homegym trainiert man aber meistens alleine. Eine Möglichkeit wäre, Freunde zu sich nach Hause zum Trainieren einzuladen. So kann man sich gegenseitig pushen und das Training macht gleich noch mehr Spaß!

 

 

Hoher Erstanschaffungspreis

krafttraining zuhause Klimmzugstange

Klar, wer ordentlich zuhause trainieren möchte, braucht entsprechendes Equipent. Dazu gehören auf jeden Fall eine Flachbank, ein Paar Kurzhanteln, eine Langhantel inklusiver ausreichend Gewichte und eine Klimmzugstange. Optimal wäre noch ein Power Rack. All das zusammen kostet natürlich. Wir wissen zwar jetzt, dass es sich langfristig auszahlt, aber erst nach ca. 2 Jahren. Das bedeutet auch, wenn wir nach kurzer Zeit wieder die Lust verlieren, haben wir viel Geld verbrannt. Deshalb sollten komplette Einsteiger vielleicht doch erstmal im Fitnessstudio austesten, ob ihnen der Kraftsport überhaupt Spaß macht, bevor sie mehrere Hundert Euro in Geräte investieren.

 

 

Niemand, der einem die Übungen zeigt

krafttraining zuhause trainer

Gerade Anfänger haben häufig Probleme bei der richtigen Übungsausführung, insbesondere bei freiem Hanteltraining. Dabei ist die richtige Technik besonders bei Übung, in denen viel Gewicht bewegt wird wie dem Kniebeugen, Kreuzheben oder Bankdrücken, immens wichtig um Verletzungen zu vermeiden.

 

Um die richtige Technik zu erlernen, stehen dem Anfänger im Fitnessstudio mehr oder weniger gut ausgebildete Trainer zur Seite, die ihm die richtige Übungsausführung zeigen und korrigieren können. Oder man bittet einen erfahrenen Sportler im Studio um Hilfe. All das hast du natürlich im Homegym nicht. Glücklicherweise gibt es heutzutage viele tolle Youtube-Fitnesschannel, die umfangreiche Tutorials zu nahezu jeder Übung anbieten!

 

 

Fazit

Das Training zuhause hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Letzen Endes ist es eine Typfrage. Wer sich selbst schwer motivieren kann und nur der sozialen Kontakte wegen mit Freunden trainiert, für den macht ein Homegym wenig Sinn. Wer dagegen kein Gym direkt vor der Tür hat, langfristig Geld sparen möchte und beim Training lieber seine Ruhe hat, für denjenigen ist ein Homegym das wahre Paradies auf Erden!

 

 

Empfohlene Artikel:

Muskelaufbau ohne Geräte - in 7 Schritten zum Erfolg

Calisthenics oder Krafttraining mit Gewichten im Studio - was ist besser?

Körpergewichts-Training ohne Gewichte – 5 Vorteile

Klimmzugstange für die Wandmontage – wir stellen unsere indoor Pullup & Dip Stange vor.

 

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »